„Der Engel kamen zu den Hirten auf das Feld und sprach:

A: Macht den Mund zu es ist kalt
B: Singt mir ein Lied
C: Fürchtet euch nicht
Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.“

Lukas 2,10+11

 

Natürlich sagte der Engel „Antwort C“. Wir sollen uns nicht fürchten. Eine Aussage die heute brandaktuell ist. In vielen Gemütern brennt es gerade: Zorn, Einsamkeit, Trauer, Hilflosigkeit, Existenz-Angst, Schuldzuweisungen, Vorwürfe – und der Engel sprach: Fürchtet euch nicht.

Kann es sein, dass der Unmut, der gerade in vielen Deutschen wütet – was mit Furcht zu tun hat? Wir wollen gerne alles kontrollieren – ja als IPF bilden wir uns stets fort, dass wir unter Stress, spannungsgeladene Situationen kontrollieren.

Aber dieses Mal werden Dinge entschieden – die vielen freiheitsliebenden Menschen auf den Magen schlagen. Wir wollen Frieden und Freiheit – Grundtugenden der christlichen Botschaft. Ja. Aber noch grundlegender ist die Botschaft, dass uns ein Retter geboren ist, welcher ist Christus.

Christus – die LIEBE in Person. Da kommt mir in den Sinn: Bei all eurem Tun aber lasst euch von der Liebe (Jesus) leiten (steht in der Bibel).

Ja, als Vorstand brauch ich ein Retter – einen der mich aus all den Gedanken, Theorien und Gefühlen und Ängsten rettet. Denn ich will frei sein. Frei sein für Jesus – um sein Werkzeug zu sein – damit durch gute Werke noch viele Menschen die frohe Weihnachtsbotschaft hören. Setzt euch doch hin, nehmt euch 2 min Zeit und denkt darüber nach, ob du dich in den letzten Tagen immer wieder um die gleiche Sache drehst.  Brauchst du da vielleicht auch einen persönlichen Retter? Ich hoffe dieses Weihnachten, erlebst du deine persönliche Rettung mit und durch Jesus.

Ich brauch immer und immer wieder eine Rettung von Jesus – und ja es gibt nichts, was mir Gott nicht verzeihen könnte – denn dafür ist Jesus auf die Welt gekommen – damit wir frei leben können.

Ich bete, dass diese Worte dich zum Nachdenken bringen – Neu-zu-denken – NEU JESUS bedenken. Ich wünsche dir, dass du nicht alleine bist – ich wünsche dir Familie und Freundschaften die dich von Herzen warm in ihrer Mitte aufnehmen. Darüber hinaus wünsche ich dir, dass auch du der Mensch bist, der sich warmherzig um andere kümmerst.

Das unbegreifliche Jahr 2020 geht zu Ende. 2021 kommt! Und es wird auch wieder Enden. Alles hat seine Zeit. Kauft die Zeit recht aus.

Bist du dabei, dass wir 2021 zusammen mit I.P.F. ein unvergessliches GUTES Jahr gestalten?

Ich schließe mit einem Vers dessen Verfasser mir nicht bekannt ist:

Herr, gib mir Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann. Herr gib mir auch die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und gibt mir die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden.

Es Segne euch Gott der Vater, der euch zum Leben berufen hat, es segne euch Jesus der Sohn, der unser Retter und Wegbereit in die Herrlichkeit Gottes ist und es segne euch der Heilige Geist, der euch hilft die christliche Botschaft im Herzen zu verstehen und euch in Notzeiten tröstet. Amen.

 

Ich grüße euch mit herzlicher, leidenschaftlicher, sportlicher Verbundenheit

 

Euer Lukas

Lukas Dittus