Harald KullMein Name ist Harald Kull. Ich bin 56 Jahre alt und mit Irina Kull verheiratet. Ich habe 2 Töchter: Gesa und Elena.

Beruf: 1997-1999 Ausbildung im Diakonissenkrankenhaus in Karlsruhe zum examinierten Krankenpfleger, seit der Ausbildung in diesem Krankenhaus als Krankenpfleger beschäftigt.

Gemeinde: seit 1989 in der per.Du-Gemeinde in Karlsruhe/Durlach zu Hause. Immer wieder arbeite ich auf großen Zeltfreizeiten als Sanitäter mit.

Meine Hobbys: Motorradfahren, seit 12 Jahren am Aufbau des christlichen Motorrad Clubs: God´s Squad CMC in Deutschland beteiligt. 4 Jahre als Anwärter, 8 Jahre als Member, davon 4 Jahre als Präsident. Zielsetzung dieses christlichen Motorrad Clubs, der vor fast 50 Jahren in Melbourne, Australien gegründet wurde: Evangelisation in der sogenannten „1% Szene“. Sprich unter den Outlaw-Bikern, wie Hells Angel MC, Gremium MC, Bandidos MC und anderen Motorrad Clubs.

PROTACTICS®: Seit 2014 bei PROTACTICS® als Schüler in der Sportschule von Lukas Dittus mit dabei. M.S.E. Trainerlizenz 2016-17 absolviert und seit 2017 als Co-Trainer in der Sportschule Dittus mit dabei. 2019 Ausbildung zum Trainer für S.A.T.

In meiner Jugend war ich oft als Schläger unterwegs. Von meinem Vater hatte ich den Jähzorn geerbt und dazu kam noch ein Hang zum Alkohol. Schon damals hatte ich eine Leidenschaft fürs Motorrad fahren und trat mit 20 einem Motorrad Club bei. Mit 25 hatte ich einen schweren Motorrad Unfall und musste 6 Monate stationär behandelt werden. In dieser Zeit lernte ich durch die Liebe der Schwestern JESUS kennen und an meinem 25.ten Geburtstag entschied ich mich im Krankenhaus mein Leben JESUS zu übergeben. Was ich bis heute nicht bereut habe.

Vor einigen Jahren war ich gesundheitlich an einem absoluten Tiefpunkt. Mit einigen Kilos zu viel, kam ich nach einem Gottesdienst ins Gespräch mit meinem Freund Lukas Dittus.

Er lud mich ein, in seiner PROTACTICS® Sportschule den Kampf gegen das Übergewicht anzutreten. Bereits nach dem ersten gemeinsamen Training war mir klar, dass ich das gefunden hatte, wonach ich schon so lange gesucht habe. Darum habe ich mich auch 2016-17 zum M.S.E. Trainer ausbilden lassen. Nun profitieren die Schüler von meinem Glauben an JESUS und von meinen Erfahrungen, aus meiner Sturm- und Drangzeit.

P.S.: Seit ich mich für JESUS entschieden habe, musste ich nicht ein einziges Mal mehr Gewalt anwenden.